logo-27-11

 

 

 

Dorn-Therapie / Dorn-Methode

Bei der Dorn-Therapie handelt es sich um eine sehr effektive Behandlung der Wirbelsäule und Gelenke. Sie findet z.B. Anwendung bei Rücken- und Gelenkschmerzen, Hexenschuss, Nacken- und Schulterverspannungen, Augen- und Hörproblemen, Kopfschmerzen. Die Dorntherapie kann darüber hinaus auch zur Vorbeugung von Beschwerden (z.B. bei sitzenden oder einseitigen Tätigkeiten) angewendet werden (ein – zweimal im Jahr empfehlenswert).


Der Begründer der sanften Methode ist Dieter Dorn, ein Landwirt und Sägewerkbesitzer aus dem Allgäu. Ein benachbarter Bauer half ihm mit wenigen Handgriffen, als er starke Rückenschmerzen hatte. Herr Dorn wurde daraufhin neugierig und hat sich näher mit dieser Methode beschäftigt.


Eine Behandlung beginnt mit einem ausführlichen Gespräch. Anschließend erfolgt die Untersuchung der Beinlängen, Gelenke und der Wirbelsäule. Fehlstellungen können sofort korrigiert werden. Durch die Einrichtung der Wirbel werden auch innere Organe und das vegetative Nervensystem beeinflußt. Die Behandlung der gesamten Wirbelsäule erfolgt im Stehen. Die Patienten schwingen dabei mit dem Arm bzw. Bein.

Zurück zur Übersicht